Warmwasserrohre isolieren

Energie sparen ist nicht nur ein Trend, sondern geradezu lebensnotwendig – und wenn man dabei dann auch tatsächlich noch regelmäßig Geld sparen kann – und zwar ohne irre viel Aufwand zu betreiben – na dann gibt es ja kaum noch ein Argument dagegen. Deshalb bekommt die Isolierung von Warmwasserrohren von uns einen großen „Daumen hoch“. Und – sie ist nicht nur wichtig, sondern bei vielen Gebäuden auch Pflicht!

 

Weshalb Rohre verkleiden – die sieht doch normal keiner…
Stimmt schon – viel sieht man von den Rohren im Wohnraum wirklich nicht. Anders sieht es aber ggf. im Keller aus, da verteilen sich die Rohre in der Regel vom Heizungskeller aus zu den angeschlossenen Heizkörpern – meist immer schön an der Kellerdecke entlang.
Aber weil man seine Keller ja in der Regel nicht unbedingt mitheizen möchte, macht es genau da am meisten Sinn, denn konsequent isolierte Warmwasser-Rohre können Ihre Heizkosten um bis zu 15% senken.

Wie? Verkleiden?
Na ja, wahrscheinlich ist „ummanteln“ der bessere Ausdruck. Verpasse Deinen Rohren eine dicke Schutzschicht aus entsprechendem Isoliermaterial, damit die Wärme des durch die Rohre fließenden Warmwassers eben nicht unnütz an die Raumluft abgegeben wird. Jedes Grad Wärme, das auf dem Weg z.B. zum Heizkörper oder auch zur Dusche verloren geht, muss ja „nachgeheizt“ werden.
Mehr heizen = mehr teuer…

Welches Mäntelchen soll es denn sein?
Drei Möglichkeiten finden am häufigsten den Weg in die Heizungskeller:

  • Rohrverkleidung aus Kunststoff (in der Regel PE) – die günstigste Variante. Normal sind diese Isolierungen mit einem Längsschlitz versehen, so dass sie ohne Probleme über die Rohre gestülpt werden können.
  • Rohrverkleidungen aus Kautschuk sind etwas flexibler (macht sich vor allem bei Winkeln und Kurven bemerkbar) und auch wärmebeständiger als z.B. Rohrisolierungen aus PE. Dafür aber auch ein bisschen teurer.
  • Rohrisolierungen aus Mineralwolle sind aus Brandschutzsicht optimal – halt nicht brennbar. Allerdings würde austretendes Wasser die Mineralwolle durchdringen, weshalb diese Rohrisolierungen mit einer Außenhaut (meist Alufolie) versehen sind. Auch gut biegsam, aber im Preisvergleich die teuerste Variant

Wieso denn Pflicht?
Natürlich gibt es auch dafür eine Verordnung – die Energie-Einsparverordnung. Hier ist festgelegt, welche Anforderungen beheizte Gebäude erfüllen müssen. Nicht nur für Neubauten, sondern auch Nachrüstpflichten für Altbauten. Im Internet z.B. bei den Verbraucherzentralen zu finden, oder einfach hier: www.bmwi.de

Und wie geht’s jetzt weiter?
Erst mal die Länge der freiliegenden Rohre messen – und dann einfach mal bei uns vorbeikommen – wir helfen Dir bei der richtigen Auswahl Deiner Rohrisolierung – auch, was die Dicke des Materials betrifft. Und natürlich bekommst Du bei uns auch alles Wichtige an Werkzeugen und Hilfsmitteln.

Und los geht´s – Geld sparen und unserer Umwelt helfen…